Home
Idee

Aktuell
. BLogBuch
. Interessenten

Allgemeines

Edition 2019
. BLogBuch
. Teilnehmer
. Galerie
. Besatzungsplan

Edition 2021

Teilnehmerbereich



Perlen
Glossar
Links

Impressum
Letzte Änderungen


Jost

2. - 7. Okt
< Damian | Übersicht | Esther & Thomas >

Wie es dazu kam
Jost ist ein langjähriger Freund aus einer früheren Wohngemeinde, in der wir damals gemeinnützig engagiert waren. Er war schon mehrmals mit auf meinen Segelschiffen und hat die einschlägigen Erfahrungen mit mir als 'Skipper' schon hinter sich.
Was mit Jost besonders war
Nach dem Jüngsten kommt der Älteste; 'ü70 - für einen Schiffsjungen ein beachtliches Alter' frotzeln wir. An drei von vier Tagen ist das Wetter schlecht. Das Programm, welches ich Jost biete, ist also mager. Jost liebt es die die Umgebung genau und kritisch zu erkunden und kommt jeweils mit unerwarteten 'Resultaten' aufs Schiff zurück. Trotzdem: Ich muss mir immer wieder sagen, das ich kein Reiseunternehmen bin - wenn es regnet und man keine Lust hat zu fahren, steht man halt - ohne Alternativprogramm.
Jost schreibt auf meine Bitte obigen Text zu autorisieren

Nach dem Jüngsten kommt der Älteste; ‚ü70 - für einen Schiffsjungen ein beachtliches Alter’"

Ich weiss es sehr zu schätzen, lieber Konstantin, wenn auch ältere Leute einen Platz haben und nicht „diskriminiert werden“. Die Altersspanne geht von 30 bis 72, wie ich aus dem BLogBuch entnehme. Das sind 42 Jahre Differenz, d.h. fast drei Generationen (Annahme eine Generation ca.15 Jahre in unserer schnelllebigen Zeit). Das finde ich das Aussergewöhnliche an diesem mini sabbatical Projekt, die Leute sind ja ohnehin sehr verschieden, was bei näherem Zusammensein eine Rolle spielen kann.

An drei von vier Tagen ist das Wetter schlecht. Das Programm, welches ich Jost biete, ist also mager.

Ich bin auch ein Läufer und gehe bei jedem Wetter einen 10 km Waldlauf machen. d.h. ob es schlecht oder schön ist, ist völlig irrelevant - aber das Foto „Le Fleischwurst“ wäre mit Programm wohl nicht entstanden. Das sehe ich also ganz und gar nicht so, vielmehr war es eine völlig neue Erfahrung, denn die Wasserwege in Europa kannte ich gar nicht.
Photos von Jost






































(c) Konstantin Appenzeller
(2019, Islisberg CH)